Gyrocopter im Einsatz für Forschung und Lehre

Der Gyrokopter und dessen Sensorik sind ein etablierter Bestandteil in der Forschung und Lehre des Instituts für Vermessung und Geoinformatik.

In verschiedenen Modulen (Sensorik, Photogrammetrie, Fernerkundung) können somit an einem praktischen Beispiel Grundlagen der Sensorik, sowie Methoden zur Erfassung, Verarbeitung und Analyse der Sensordaten anschaulich vermittelt werden.

Im Modul Sensorik erlangen die Studierenden ein Verständnis über die Funktionsweise und Einsatzbereiche verschiedener Sensoren. In der Photogrammetrie wird deutlich, dass durch die Verknüpfung einzelner Luftbilder interessante 3D-Modelle, digitale Oberflächenmodelle (DOM) oder verzerrungsfreie Orthomosaike für ein Befliegungsgebiet generiert werden können. In den Fernerkundungsübungen werden neben frei verfügbaren Satellitendaten auch selbst erhobene Datensätze bearbeitet. Somit haben die Studierenden einen breiteren Überblick zur Vielfalt der Fernerkundungsdaten.

Der Gyrocopter als besonderes und einzigartiges "Messinstrument" zur Erfassung von Geodaten bietet auch gerne angenommene Themen für studentische Projekte und Abschlussarbeiten. So bekommen die Studierenden neben dem fachlichem Grundlagenwissen auch einen Einblick in das Projektmanagement bei Befliegungskampagnen.

 

Ansprechpartner

Prof. Dr. Lutz Bannehr

Tel.: 0340 - 5197 1611

E-Mail: lutz.bannehr@hs-anhalt.de

 

Dr. Marion Pause

Tel.: 0340 - 5197 1564

E-Mail: marion.pause@hs-anhalt.de

 

M. Eng. Marvin Gabler

Tel.: 0340 - 5197 1568

E-Mail: marvin.gabler@hs-anhalt.de

 

M. Eng. Sophie Prokoph 

Tel.: 0340 - 5197 1583

E-Mail: sophie.prokoph@hs-anhalt.de